Ästhetische, technische, ökonomische Kompetenz

Bernhard Rückert sieht den Innenarchitekten als eine Art Generalmanager im Auftrag des Bauherrn. Die meisten Menschen sind der Auffassung, dass ein Innenarchitekt sich nur mit Formen, Farben und Design beschäftigt. Aber die Realität sieht anders aus. Die ästhetischen Belange sind nur ein kleiner Teil der Aufgabenbereiche. Es geht um technische und ökonomische Kompetenzen und auch um Einfühlungsvermögen.

Egal ob es um eine neue Heizung, Wärmedämmung, Badumbauten oder um eine neue Raumaufteilung geht, der Kunde wird vom Innenarchitekten über den neuesten Stand der Technik und die beste Lösung informiert.

Hierzu koordiniert der Innenarchitekt ein Team aus Ingenieuren und Spezialisten und sorgt so für die optimale Betreuung des Kunden.

Gesamtkonzepte